Wir verwenden Cookies. Wenn du mit der Cookienutzung und unserer Datenschutzerklärung einverstanden bist, browse einfach normal weiter.

10

Er­folg­reich Wer­bung bu­chen. Wor­auf du ach­ten soll­tes­t.

Ein Artikel von Tim und Marcel

Wichtig für deine Entscheidung zur Umsetzung von Werbung ist eine gute Vorbereitung. Bevor du festlegst, wo und womit du werben wirst, solltest du einige Informationen sammeln. Analysen zum Ist-Zustand deines Unternehmens, des Marktes und deiner Konkurrenz sind neben einer guten Zielgruppenanalyse für die weiteren Schritte sehr hilfreich. Wichtige Fragen, die du auf jeden Fall beantwortet haben solltest, sind:

  • Wen möchtest du erreichen (Zielgruppe)?
  • Was möchtest du erreichen (Werbeziel)?
  • Welche finanziellen Mittel stehen dir zur Verfügung (Werbebudget)?

Ausgerüstet mit deinen Analyseergebnissen kannst du dich jetzt Stück für Stück an eine fundierte Entscheidung heranarbeiten. Dafür gehen wir im Folgenden auf den Werbekanal, den Werbeträger, das Timing und das Werbemittel ein.

Wer­be­ka­nal

Lesezeit: 45 Sekunden

Um dich für einen effektiven Werbekanal entscheiden zu können benötigst du Informationen zu deiner Zielgruppe und zu deinem Werbeziel.

Basierend auf den Informationen zu deiner Zielgruppe kannst du erste Schlüsse zu interessanten Werbekanälen ziehen. Dabei geht es noch nicht darum zu entscheiden, ob deine nächste Werbekampagne besser auf einer Großfläche oder einem Taxi aufgehoben ist. Wichtig ist erstmal nur eine Tendenz. Welche Art von Werbung erreicht deine potentiellen Kunden am besten?

  • Eine junge Kundengruppe ist, wie wir in der Grafik (Quelle: Krämer Marktforschung) unten sehen, gut durch digitale und zielgruppenspezifische Printmedien zu erreichen.
  • Potentielle Kunden mittleren Alters sind wiederum durch informative Medien, wie Zeitschriften und Nachrichtenportale, besser zu erreichen (Quelle: dieMarktforscher.org).

Zusätzlich zu deiner Zielgruppe hat auch dein Werbeziel einen großen Einfluss auf deinen Werbekanal.

  • Mehr Verkäufe erzielst du zumeist mit sehr zielgerichteten Werbemedien. So kannst du genau die Kunden anzusprechen, welche gerade kurz vor einem Kauf stehen. Steuerbare Onlinewerbung eignet sich hier meist gut (Quelle: Axel Springer).
  • Im Gegensatz dazu erhöhst du deine Bekanntheit meist am effektivsten durch Werbemedien mit hoher Reichweite. Zusätzliche Wiederholungskontakte in deiner Kundengruppe sind ebenfalls sehr hilfreich. Hier eignet sich ein gut platziertes, hoch frequentiertes Offlinemedium (Quelle: JCDecaux).

Um eine solide Entscheidung treffen zu können, solltest du einen Werbekanal finden, der sich gut für dein Werbeziel eignet und deine Zielgruppe effektiv erreicht. Gute Ergebnisse erzielst du, wenn du aussagekräftige Daten zu Rate ziehst und dir Zeit für ausführliche Vergleiche lässt.

Wer­be­trä­ger

Lesezeit: 40 Sekunden

Nachdem du dich für einen effektiven Werbekanal entschieden hast, gehen wir jetzt auf den Werbeträger ein. Gesucht wird hier das exakte Werbemedium, auf welchem du deine Werbung schalten wirst. Um gut urteilen zu können benötigst du nun wieder die Informationen zu deiner Zielgruppe und deinem Werbeziel. Zusätzlich wird auch dein finanzieller Rahmen, also dein Werbebudget, für die folgenden Überlegungen mit einbezogen.

Wie auch schon bei deiner Entscheidung zum Werbekanal kannst du durch das Verhalten deiner Zielgruppe auf erste interessante Werbeträger schließen.

  • Worauf achtet deine Zielgruppe am meisten?
  • Welches Werbemedium empfindet deine Zielgruppe eventuell als störend?
  • Wo hält sich deine Zielgruppe auf?

Anschließend solltest du dein Werbeziel noch einmal betrachten:

  • Welcher Werbeträger eignet sich am besten für mein Werbeziel?
  • Wie viele Kontakte hat der Werbeträger pro Monat?
  • Erziele ich eher mehr Wiederholungskontakte oder mehr Einzelkontakte?

Abschließend kannst du mit Hilfe deines Werbebudgets ganz einfach die Werbeträger ausschließen, welche deinen finanziellen Rahmen übersteigen oder sich Kosten-Leistung-Technisch nicht lohnen (siehe TKP).

Für eine solide Wahl sind hier Geduld, verlässliche Daten und wiederholende Vergleiche genauso wichtig, wie bei deiner Entscheidung zum Werbekanal.

Ti­ming

Lesezeit: 15 Sekunden

Bevor du dich jetzt final für deinen Werbeträger entscheidest, solltest du auch den Faktor Zeit beachten.

  • Wann ist deine Zielgruppe am besten zu erreichen? (Bsp. Urlaubszeiten)
  • Gibt es saisonale Schwankungen?
  • Ist der ausgewählte Werbeträger zur Wunschzeit verfügbar?

Hast du den zeitlichen Faktor beachtet, hast du dich für einen oder mehrere Werbeträger und eine Zeitspanne entschieden. Jetzt kannst du deinen Werbeträger buchen und mit der Entwicklung des Motivs deine Vorbereitungen abschließen.

Wer­be­mit­tel

Lesezeit: 40 Sekunden

Dein Werbemittel, das Werbemotiv was deine potentiellen Kunden später wirklich sehen ist genau, wie der richtige Werbeträger ein wichtiger Teil erfolgreicher Werbung. Es muss klar und schnell zu verstehen sein, denn die Betrachter deiner Werbung nehmen sich gerade bei statischen Motiven sehr wenig Zeit, meist unter eine Sekunde (Quelle: eye square). In dieser Zeit muss dein Motiv die wichtigsten Informationen transportiert haben. Es ist also sehr wichtig ein gutes und aussagekräftiges Motiv zu entwickeln.

Folgend haben wir einige einfache aber sehr wichtige Regeln für dich notiert:

  • Vermittle eine klare Botschaft mit wenig Text, aber klaren Aussagen.
  • Achte auf ausreichende Kontraste, denn deine Werbung wird häufig aus der Ferne gesehen.
  • Nutze Bilder, jedoch nur wenige und nur solche, die deine Werbebotschaft unterstützen.
  • Sprich die Sprache deiner Kunden. Eventuell drücken sie sich anders aus als du es tun würdest.
  • Versuche über all deine Werbekanäle einheitlich aufzutreten, denn nur so kann der Kunde eine gute Verbindung herstellen und dich wiedererkennen.
  • Vermittle den Vorteil deines Produkts, deiner Dienstleistung und denke immer daran: Emotionen verkaufen besser als Fakten.

Ab­schlie­ßend

Lesezeit: 25 Sekunden

Einen kleinen Tipp haben wir noch für dich: Kontrolliere den Erfolg deiner Kampagne!

  • Wie viel Geld hast du ausgegeben?
  • Welche Auswirkungen hat diese Investition während der Werbeaktion?
  • Was kann man noch besser machen?

Nachzuverfolgen wie sich deine Werbemaßnahmen auf deine Geschäfte auswirken ist fast genauso wichtig, wie eine vernünftige Planung ebendieser. Vernachlässige eine ausgiebige Nachbereitung also nicht.

Das solls jetzt aber auch gewesen sein. Wir hoffen dir mit unseren Informationen ein wenig weitergeholfen zu haben. Wenn du Feedback für uns hast, freuen wir uns natürlich immer, wenn du von dir hören lässt.

Bewertung leerBewertung vollBewertung leerBewertung vollBewertung leerBewertung vollBewertung leerBewertung vollBewertung leerBewertung voll

2.4 - 7 Bewertungen

Al­les zum TKP

Was genau ist der TKP (Tausend-Kontakt-Preis), wofür braucht man ihn und wie sinnvoll ist er in der Praxis? Folgend gehen wir auf diese Fragen ein und geben dir zusätzlich noch ein paar Tipps für den Umgang mit dem TKP mit auf den Weg.

Artikel lesen

Wer­bung nach Co­ro­na

Was ändert sich für Werbetreibende durch die Corona-Pandemie? Eine Frage, die sich über die vergangenen Monate bei Vielen aufgebaut hat. Im Folgenden behandeln wir Auswirkungen, Reaktionen, Schwierigkeiten & Chancen sowie ein kurzes Fazit.

Artikel lesen

Mehr­wert­steu­er­sen­kung 2020

Die Bundesregierung hat festgelegt, dass aufgrund der Corona-Krise 2020 die Mehrwertsteuer gesenkt wird. Doch was bedeutet das genau? Und wie wirkt sich das auf dein Unternehmen aus?

Artikel lesen

Der De­ka­den­plan

Der aktuelle Dekadenplan für deine klassische Werbung in Deutschland. Du weißt nicht genau, was ein Dekadenplan ist? Im Folgenden kannst du dir den aktuellen Dekadenplan ansehen, sowie dir unsere kurze Erklärung durchlesen.

Artikel lesen

Wir sind im­mer für dich da.